Der Tagebau - Unendliche Weiten

tl;dr: Suche das kleine weiße Auto und vergleiche die Größen.

Ende August hatte ich die Möglichkeit zu einer Wikipedia Veranstaltung in die Lausitz zu fahren. Thema der Tour waren die Braunkohle Tagebaue. Nachdem wir vor einem Jahr direkt den Tagebau von innen besichtigen durften ging es dieses Mal eher um die Menschen die mit oder gegen den Tagebau leben. Wir trafen uns mit betroffenen Menschen, deren Dörfer vom Tagebau bedroht sind. Wir Fotografierten Orte, welche es vielleicht bald nicht mehr geben wird oder schon gar nicht mehr gibt. Aber natürlich schauten wir noch mal von Oben in den Tagebau um zu sehen wie weit das Tagebauloch mittlerweile gewandert ist.

Ich habe dann viele Bilder gemacht um sie später zu einem Panorama zusammen zu rechnen. Als ich das 150 Megapixel große Bild endlich zusammen gesetzt hatte, erinnerte mich das Ergebnis stark an die Schemagrafiken in meinen alten Schulbüchern.

Das brachte mich dazu das Panorama als Zoombare Infografik umzusetzen. Da es genug Bilder der Bestandteile dieses Tagebaus auf Commons gibt, konnte ich die einzelnen Bestandteilen des Tagebaus noch bebildern und die zugehörigen Wikipedia-Artikel verlinken.

So hätte ich mir ja in meiner Schulzeit das Unterrichtsmaterial gewünscht. Und ich würde mich freuen, wenn diese Grafik tatsächlich mal als Unterrichtsmaterial genutzt werden würde. Falls das jemand tun will, kann diese Anwendung auch gern als eigenständige Seite genutzt werden. Über Feedback dazu würde ich mich freuen.

Bei der riesigen Konstruktion auf dem Bild handelt es sich übrigens um die Förderbrück F60, die größte bewegliche technischen Arbeitsmaschinen der Welt. Das ding ist 80 Meter hoch und einen halben Kilometer lang. Das 13.500 Tonnen schwere Monstrum bewegt sich mit 9 Metern pro Minute auf Fünf Normalspurgleisen. (Drei Baggerseitig, Zwei auf der Kippseite.) Aufgabe der Maschine ist es den Boden von der einen Seite des Tagebaus auf die andere zu befördern.

F60 Tagebau Nochten
F60 im Tagebau Nochten - Foto: CC-BY-SA K. Reichert
Veröffentlicht am , Flattr