Dein täglicher Beitrag zum freien Wissen

Ich bin ja süchtig nach Crowdsourcing-Projekten. Aber viel mehr Spaß machen diese Projekte, wenn möglichst viele Menschen mit machen. Das können auch ganz kleine Dinge sein, die nicht viel Arbeit machen und in Sekunden erledigt sind. Die meisten Aufgaben lassen sich auch auf dem Smartphone erledigen – Super zur Überbrückung von Wartezeit zwischendurch. (Das Argument »Ich habe dafür keine Zeit« zählt nicht, du hast scheinbar auch Zeit diesen Artikel zu lesen.)

Duolingo Steak
Täglicher Übungsfortschritt bei Duolingo

Ich habe mal ein paar Beispiele aufgelistet, die in kurzer Zeit erledigt sind und bei denen jede mitmachen kann:

  • Wikidata Game: Hier kann man mit wenigen Klicks helfen Wikidata zu verbessern. Ein Beispiel einer Spielkategorie ist das Zuordnen von Bildern zu Items: Hier werden Wikidata-Items angezeigt, zu denen kein Bild hinterlegt ist, ein zugehöriger Wikipedia-Artikel aber ein Bild enthält. Als Spielerin entscheidet man, ob das Bild auch zum Wikidata-Item passt.
  • Items aus dem Wikidata Cardgame Generator verbessern: Eigentlich generiert diese Seite ein Kartenspiel aus einer beliebigen Wikidata Kategorie. Doch manchmal fehlen noch Eigenschaften bei einigen Spielkarten. Diese kann man mit Hilfe der zugehörigen Wikipediaartikel oft wunderbar einfach ergänzen.
  • Mozilla Common Voice: Es gibt kaum freie Datenquellen für das Training von Spracherkennungssystemen. Solche Daten braucht man aber um eine OpenSource Spracherkennung zu bauen, wenn man z.B. eine freie Alternative zu Alexa oder Google Home bauen möchte. Mozilla will dieses Problem lösen und sammelt Stimmen in allen Sprachen. Auch du kannst helfen, die Sprachdatenbank noch größer und diverser zu machen: Einfach die kurzen angezeigten Sätze vorlesen.
  • Ein Denkmal für Wikimedia Commons fotografieren. Unsere Dörfer und Städte sind voller Baudenkmäler. Viele von diesen nehmen wir gar nicht wahr. Die Wikipedia sammelt aber Bilder davon. Also einfach die Liste der Kulturdenkmale deines Stadtteils oder Dorfes in der Wikipedia suchen, Denkmäler fotografieren und dann nach Commons hochladen. Vielleicht hast du sogar schon mal eines davon fotografiert, ohne zu wissen, dass es ein Denkmal ist. Kulturdenkmale sind natürlich nur eine Anregung für Fotos, die man auf Commons hochladen kann. Bestimmt hast du auch schon viele andere tolle Fotos gemacht, die es wert sind auf Commons hochgeladen zu werden.
  • Fehler bei OpenStreetMap melden: Manchmal gehst du vielleicht durch deinen Stadtteil und siehst, dass sich etwas verändert hat. In solch einem Moment schau doch einfach ob diese Veränderung schon in OpenStreetMap eingetragen ist. Wenn du dich noch nicht traust diese Änderung selber einzutragen, dann hinterlasse mit dem Fehlermeldetool einen Hinweis. Es selber zu ändern ist aber in der Regel sehr einfach und man kann nichts kaputt machen.
  • OpenStreetMap Daten überprüfen: Du sitzt in einem Café und wartest auf eine Verabredung oder auf deinen Kaffee? Schlage doch einfach die Zeit tot, indem du schaust ob die Öffnungszeiten des Cafés noch mit denen in OSM übereinstimmen.

Ich fände es super, wenn sich jeder so motivieren ließe jeden Tag einen kleinen Beitrag für freies Wissen zu leisten, wie Duolingo uns motivieren kann jeden Tag eine Sprache zu lernen. Um euren Fortschritt zu tracken fände ich es super, wenn ihr euren täglichen Beitrag unter dem Hashtag #DailyCommonsContribution verwittern würdet, um somit vielleicht auch andere anzuspornen mitzumachen.

Ich fände es cool, wenn jemand eine Idee hat, wie man seine täglichen zusammenhängenden Beiträge so wie bei Duolingo tracken kann.

Veröffentlicht am